VM
Tags

Guill multi productsbanner smartextrusion basket

Starlinger viscotec Banner1 368x250 2201 ExtrusionInternational RZ

Ye I 202301 EXI Banner 368x420pxi 02mobile

Letzte Ausgabe

CPS23 VMVerlag 368x120px EN

EMP23 VMVerlag 368x120px EN

AOG23 banner 368x120 eng Smart Extrusion

Логотип сайта
Baerlocher kooperiert mit Unternehmen der Polyolefinfolien-Wertschöpfungskette

Baerlocher kooperiert mit Unternehmen der Polyolefinfolien-Wertschöpfungskette

Artikel
csm Baerlocher PR K2022 FilmCollaboration 959cccd756
Baerlochers Baeropol® T-Blends tragen dazu bei, die Qualität der in Polyethylenfolien verwendeten post-industriellen und post-consumer recycelten Materialien zu verbessern

Die Baeropol® T-Blends, eine Familie kundenspezifisch anpassbarer Additivmischungen, die den Ersatz herkömmlicher Säurefänger ermöglichen, basieren auf der von Baerlocher entwickelten Resin Stabilization Technology (RST). Diese wirkt synergistisch mit primären und sekundären Antioxidantien, um Polyolefine weit besser zu stabilisieren als herkömmliche binäre Mischungen von Antioxidantien.

„Kooperationen sind von grundlegender Bedeutung für das Erreichen der Recyclingziele unserer Branche“, sagte Ed Hall, CEO von Baerlocher USA. „Die Recycling-Wertschöpfungskette durchläuft eine kollektive, iterative Entwicklung, die neue Materialien, Upgrades von Anlagen sowie die Optimierung von Prozessen umfasst. Baerlocher spielt bei diesen Bemühungen eine wichtige Rolle, da wir über umfangreiches Fachwissen und branchenführende Lösungen verfügen, die den verstärkten Einsatz von Recyclingmaterial ohne Einbußen bei Qualität und Leistung ermöglichen.“ 

Markeninhaber und die gesamte Wertschöpfungskette im Bereich Polyolefinfolien, einschließlich der Recycler und Verarbeiter, arbeiten mit Hochdruck daran, die Forderungen der Verbraucher nach mehr Nachhaltigkeit sowie die gesetzlichen Vorgaben für höhere PCR/PIR-Anteile in flexiblen Verpackungen zu erfüllen. Um dies zu erreichen und ihre eigenen Nachhaltigkeitsziele zu verwirklichen, müssen die Unternehmen neue Verpackungsdesigns entwickeln, die mehr recycelte Inhalte erlauben – ohne Einbußen auf die Leistung des Endprodukts.

Die in den Distributionszentren zurückgewonnenen Materialien enthalten in der Regel eine Mischung aus linearem Polyethylen niedriger Dichte (LLDPE) und Polyethylen niedriger Dichte (LDPE) in unterschiedlichen Verhältnissen. Die Wertschöpfungskette konzentriert sich auf die Verbesserung des Sammelns, Waschens und Sortierens der zu rezyklierenden Kunststoffe, die Entfernung von Verunreinigungen durch Schmelzefiltration und die Beseitigung von Gerüchen. Mit den T-Blend-Stabilisierungsadditiven von Baerlocher können Recycler die sortierte Ballenware mit engeren Filtern weiterverarbeiten, um Verunreinigungen zu entfernen, ohne dass in der Schmelzefiltrationsstufe neue Gele entstehen.

Verbesserung von PCR- und PIR-Rezyklaten für Folien durch intensive Zusammenarbeit 

Derzeit arbeitet Baerlocher an zahlreichen kommerziellen Projekten mit führenden Mitgliedern der Association of Plastic Recyclers (APR). Ein Beispiel ist der in Little Rock (Arkansas, Vereinigte Staaten) ansässige Recycler Revolution. Das umfassende Know-how von Baerlocher bei der Stabilisierung von PCR und die Verwendung seiner Baeropol® T-Blends war für Revolution in der Entwicklungsphase neuer, leistungsfähigerer PCR-Rezyklate für Folienanwendungen von großem Nutzen. 

„Es ist unser Ziel, den Markt mit PCR-Material höchster Qualität zu versorgen“, sagte Tammy Rucker, VP of Sustainability bei Revolution. „Baerlocher beteiligt sich aktiv an unseren Bemühungen, die Konsistenz und Qualität von PE-PCR weiter zu verbessern, einschließlich der Vertiefung unseres Verständnisses der Bedeutung der Stabilisierung.“ 

Darüber hinaus führt Baerlocher Projekte mit anderen Unternehmen durch, bei denen die Stabilisatortechnologie von Baerlocher eingesetzt wird, um die Bereitstellung größerer Mengen PIR und PCR in besserer und konsistenterer Qualität zu ermöglichen, als dies mit herkömmlichen Antioxidantien denkbar ist. 

Eines dieser Projekte mit einem großen Anbieter von Recycling-Kunststoffverpackungen und flexiblen Verpackungslösungen in Großbritannien führte zur Entwicklung eines kommerziell einsetzbaren Produkts. Damit konnte das Unternehmen die Vorgaben des neuen britischen Gesetzes über den PCR-Mindestanteil übertreffen. Dieses schreibt vor, dass Unternehmen eine Steuer zahlen müssen, wenn sie Kunststoffverpackungen hergestellt oder importiert haben, die weniger als 30 % recycelten Kunststoff enthalten.

Ein weiteres Projekt läuft mit Cascades Flexible Packaging, einer Abteilung von Cascades Canada ULC, die flexible Kunststoffverpackungen herstellt. Baerlochers Baeropol-Technologie ermöglicht es Cascades Flexible Packaging, ein höherwertiges Rezyklat zu erzielen und den Recyclinganteil in Folienanwendungen zu erhöhen.

„Als Pionier in der Förderung der Kreislaufwirtschaft ist Cascades Flexible Packaging bestrebt, Folien mit einem hohen Anteil an recyceltem Material von 50-100 % zu entwickeln. Dies ermöglicht uns, unsere CO2-Bilanz zu verbessern und unseren Kunden ein höheres Qualitätsniveau zu bieten“, sagte Fabricio Smillo, technischer Leiter von Cascade Flexible Packaging. „Wir arbeiten eng mit dem Baerlocher-Team zusammen und verwenden T-Blends, die auf der Stabilisierungstechnologie des Unternehmens basieren, um die oxidative Induktionszeit (OIT), die Schmelzestabilität und die physikalischen Eigenschaften verschiedener PCR/PIR-Quellen zu verbessern. Baerlocher ist ein hervorragender Partner, der die Technologie, die Ressourcen und das Fachwissen mitbringt, die wir brauchen, um einen Beitrag zur Kreislaufwirtschaft zu leisten.“

sm242x60

Extrusion-International 242x60

IPTF242x60

Diese Webseite verwendet Cookies.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.