HitemaBANNER VERLAG 1146x100px

VM
Tags

multi-productsbanner smartextrusion original

Movacolor20210601 Smart Extrusion standard banner website 368 x 250px

Union bannerMarch21

Letzte Ausgabe

CPS22 VM Verlag Germany 368x120 GN

PlastExpo 368x120px 22 eng

MicroAir I Optimized

Логотип сайта
Sica: Ein neues System zum Schneiden und Anfasen ohne Materialabtrag

Sica: Ein neues System zum Schneiden und Anfasen ohne Materialabtrag

Artikel
news 100

Immer mehr Menschen und Unternehmen befürworten Ressourceneinsparungen, Nachhaltigkeit und Green Economy. Durch die Entwicklung einer neuen Linie von automatischen In-Line-Planetensägen der Serie TRS W hat Sica seinen Beitrag zur Einsparung von Energie und Rohstoffen geliefert. Je nach Rohrdurchmesser in den Versionen TRS 160 W, 250 W, 400 W und 500 W verfügbar, sind sie mit einem technologisch innovativen und in seiner Art einzigartigen System für das Schneiden und Anfasen von Plastikrohren (PVC-U, ABS und PP) ohne Materialabtrag ausgestattet.

Durch die besondere Bauweise und die revolutionäre Methode zum Schneiden und Anfasen der Maschine (Sica-Patent EP2828047B1) könnten mit den Modellen W sämtliche Nachteile beseitigt werden, die bei den klassischen Prozessen durch die Erzeugung von Staub und Späne entstehen.

Jede Sägemaschine, die Schneide- und Abfasarbeiten zum Materialabtrag ausführt, bringt folgende, mehr oder weniger große Nachteilen mit sich:

  • Die Maschine muss mit einem geeigneten System zum Absaugen/Auffangen/Sammeln des produzierten Staubs und der entstandenen Späne zusammen mit einem entsprechenden Filtersystem ausgestattet werden, um die Pulveremissionen im Arbeitsbereich zu vermeiden.
  • Schneide- und Anfaswerkzeuge, die einer natürlichen Abnutzung durch Abrasion ausgesetzt sind, müssen regelmäßig ersetzt/nachgeschliffen werden.
  • Innenliegende mechanische Teile der Schneideeinheit (Riemenscheibe, Riemen, Lager usw.) müssen abgeschirmt werden, da diese sehr empfindlich gegen produzierten Staub/Späne sind.
  • Die Installation eines Systems zur Überwachung der Effizienzstandards der Absaugvorrichtungen, die für den fortlaufenden Betrieb der Maschine unerlässlich sind, ist erforderlich.
  • Der Nutzer muss für die notwendigen Maßnahmen zum Sammeln, Lagern und Entsorgen von Staub/Spänen, die während des Schneide- oder Anfasvorgangs entstehen, sorgen.

Laut Unternehmen, weisen die Rohrsägen vom Typ W von Sica keinen dieser Nachteile auf, da das Schneiden des Rohrs durch einfaches Abtrennen und das Anfasen durch die Kunststoff-Warmverformung des Materials erfolgen. Die daraus resultierenden Vorteile könnten so zusammengefasst werden:

  • Keinerlei Abfallmaterial aus dem Schneide- oder Anfasprozess: Dadurch erhält man eine beträchtliche Rohmaterialersparnis (das Rohmaterial wirkt sich zu 80 % auf den Preis des Rohrs aus).
  • Keinerlei kontaminierenden und umweltschädlichen Pulver oder Späne (eine besonders wichtige Voraussetzung zur Erhaltung des Sauberkeitsstandards der Umgebung und der Rohrschneidemaschine und/oder der nachfolgenden Muffenformmaschine);
  • Die Maschine erfordert weniger allgemeine Wartung.
  • Anwendung einer Universal-Anfasvorrichtung, die praktisch unzerstörbar ist: drastisch reduzierte Gesamtbetriebskosten, da keine stumpfen und nachzuschleifenden Fräser vorhanden sind.
  • höhere Laufruhe der Maschine (es sind keine Lüfter und drehende Schneidwerkzeuge vorhanden).
  • höhere Bearbeitungsgüte in puncto Rauheit und Gleichmäßigkeit der Oberflächen;
  • Es präsentieren sich keine der Probleme in Bezug auf Sammlung, Lagerung und eventueller anschließender Entsorgung in Zusammenhang mit dem Absaugsystem für Staub und Späne.

Alle Modelle sind mit elektrischer Synchronisation und Doppelriemenantrieb für hohe Dynamik ausgerüstet. Sie verfügen außerdem über den "fliegenden Schnitt" mit CNC-Kontrolle. Das garantiert unter jedem Betriebsaspekt die notwendige Präzision bei der Länge des geschnittenen Stücks (± 1 mm). Dieses Steuerungssystem sorge für die korrekte Synchronisation der Schneide- bzw. Anfaseinheit zur Geschwindigkeit des Rohrs und dadurch für seine korrekte Positionierung auf die exakte Schnitt- bzw. Anfasposition, so Sica. Die Möglichkeit für den "fliegenden Schnitt" (Sica-Patent EP129515) verbessere schließlich auch den verfügbaren Nutzhub an der Schneideeinheit und erhöhe dadurch die Leistungsfähigkeit in Hinblick auf erreichbare Schnitte/Anfasen.

Alle Modelle der Reihe verfügen über farbige Touch-Screen-Bedienflächen mit klaren und gut lesbaren Symbolen und sind mit der Option für telematische Fernbetreuung ausgestattet, um in Echtzeit eine Prüfung und einen Eingriff der Maschine zu erhalten. Mit dieser Lösung will Sica endlich Schluss machen mit den Problemen von Spänen, Staub und Plastikfasern und eine "umweltfreundliche" Rohrschneidemaschine liefern, mit der die Produktionskosten für die Rohrextrusion verringert werden.

sm242x60

Extrusion-International 242x60

IPTF242x60

Battenfeld Cincinnati VM Banner 20200526162101

Diese Webseite verwendet Cookies.
Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.